MIG-MAG-Pulsschweißen der Extraklasse

Mit einer Vielzahl an leistungsstarken Erweiterungen ist die neue S-Serie von Lorch auf alle Eventualitäten beim MIG-MAG-Pulsschweißen bestens vorbereitet. Das Flaggschiff von Lorch verfügt mit SpeedPulse XT über eine neue, patentierte Regelungstechnik, eine variable Lichtbogen-Längenregelung und eine Dynamikeinstellung, die ein individuelles und spritzerarmes Pulsschweißen ermöglicht.

Die verschiedenen Ausführungsvarianten der neuen S-Serie von links nach rechts: als Mobilanlage, in der Kompaktversion und als Kofferanlage (auch als Doppelschubvariante erhältlich).

Die verschiedenen Ausführungsvarianten der neuen S-Serie von links nach rechts: als Mobilanlage, in der Kompaktversion und als Kofferanlage (auch als Doppelschubvariante erhältlich).

Verantwortlich für die deutlich verbesserten Schweißeigenschaften der neuen S-Serie ist das innovative Schweißverfahren SpeedPulse XT, dem eine neue, patentierte Regelungstechnik zu Grunde liegt, die den Prozess mit allen Vorteilen des bisherigen SpeedPulse-Schweißens verbindet. So werden mit SpeedPulse XT nicht nur eine höhere Schweißgeschwindigkeit erzielt, sondern auch der Schweißvorgang selbst verläuft wesentlich leichter, komfortabler und vor allem spritzerärmer. Durch die deutlich geringere Spritzerneigung werden Nacharbeiten auf ein Minimum reduziert.

Am neuen Bedienfeld der S-Serie sind die wichtigsten Parameter im direkten Zugriff: Rechts unten befindet sich der Regler für die individuelle Einstellung des Lichtbogens von hart bis weich (Dynamik-Regelung).

Am neuen Bedienfeld der S-Serie sind die wichtigsten Parameter im direkten Zugriff: Rechts unten befindet sich der Regler für die individuelle Einstellung des Lichtbogens von hart bis weich (Dynamik-Regelung).

Variable Lichtbogen-Längenregelung

Zudem hat der Schweißer mit einer variablen Lichtbogen-Längenregelung eine bessere Kontrolle über den Puls-Lichtbogen und kann durch Veränderung des Brennerabstands zum Werkstück wesentlich einfacher auf gegebene Randbedingungen, wie unterschiedliche Spaltmaße oder eine eintretende Blaswirkung, reagieren. So werden auch schwierige Schweißsituationen, wie etwa in Ecken, leichter beherrschbar. Das Überschweißen von Heftstellen gelingt sicher und ohne hörbare Frequenzänderungen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit bei identischem Strom und Drahtvorschub die Lichtbogenlänge separat für Start-, Schweiß- und Endphase einzustellen, um automatisch dort mehr Energie einzubringen, wo sie benötigt wird. Optimiert wurden bei der neuen S-Serie auch alle Standard-MIG-MAG Schweißprogramme sowie das Zündverhalten. Mit dem ebenfalls neuen SpeedArc XT-Prozess wird die Regelung über den gesamten Einstellbereich nochmals verbessert.

Als vierte Neuerung verfügt die S-Serie über die bisher in der Micor-MIG-Serie erfolgreich eingesetzte Dynamikregelung. Mit ihr lässt sich der Lichtbogen erstmals auch für die Pulsanlage flexibel auf die unterschiedlichen Arbeitsaufgaben und Schweißpositionen sowie auf die individuellen Vorlieben des jeweiligen Schweißers einstellen. Über einen Regler kann er die Lichtbogen-Charakteristik im direkten Zugriff schnell und unkompliziert von hart bis weich ändern.

35 Prozent höhere Kühlleistung

Abgerundet wird das neue Gesamtpaket mit zwei zusätzlichen Kühlvarianten, die vor allem die Anforderungen industrieller Anwender erfüllen. So bietet Lorch jetzt ein Kühlsystem mit bis zu 35 % höherer Kühlleistung an. Brenner und Verschleißteile werden geringer belastet und die gesamte Schweiß-Performance verbessert. Für längere Förderweiten bzw. Förderhöhen verstärkt Lorch das Kühlsystem außerdem noch mit einer größeren Pumpe. Mit Schlauchpaketen ab einer Länge von 20 Metern können so Distanz- und Höhenunterschiede viel leichter überbrückt bzw. bewältigt werden und herausfordernde Schweißaufgaben lassen sich effizienter und sicherer lösen.

„Mit der neuen S-Serie bieten wir ein extrem robustes und variables Schweißgerät der Extraklasse, das sich sowohl durch hervorragendes Handling beim Schweißen als auch durch die deutliche Qualitätssteigerung bei gleichzeitiger Minimierung von kostenintensiven Nacharbeiten auszeichnet“, ist Wolfgang Grüb, geschäftsführender Gesellschafter von Lorch, überzeugt. Wie die neue S-Serie (von 25 bis max. 500 A) wird auch die P-Serie von Lorch (von 25 bis max. 550 A) mit erweiterten Leistungsmerkmalen ausgestattet. Zum Leistungsumfang der P-Serie zählen nun die neue Dynamikregelung, SpeedArc XT sowie die individuelle Lichtbogen-Längenregelung in Start-, Schweiß- und Endphase.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land