Handhabungskapazität erhöht

Die konsequente Weiterentwicklung des Industrieroboters IRB 1600 von ABB besticht mit markanten Daten und Fähigkeiten. 10 statt 8 kg Handhabungskapazität, 120 bis 145 cm Reichweite, 0,02 mm Positionswiederholgenauigkeit. Mit den laut ABB bis zu 50 Prozent kürzeren Zykluszeiten als andere Roboter seiner Klasse realisiert der Anwender den doppelten Durchsatz in der gleichen Zeit.

Höhere Handhabungskapazität, ausgezeichnete Zykluszeiten und Genauigkeit bieten Mehrwert für den bewährten Roboter IRB 1600.

Höhere Handhabungskapazität, ausgezeichnete Zykluszeiten und Genauigkeit bieten Mehrwert für den bewährten Roboter IRB 1600.

Diese Vorzüge kommen den Nutzern bei der Maschinenbedienung, Materialhandhabung, Montage, dem Lichtbogenschweißen, Spritz- oder Druckgießen und dem Verpacken zu Gute. Der IRB 1600 bewegt sich schnell (Achsgeschwindigkeit 6. Achse 460°/s); so spart er Zeit zwischen den einzelnen Arbeitsschritten. Für den Betreiber erhöht das die Produktivität signifikant.

Die zweite Generation der patentierten Bewegungssteuerung QuickMove, kraftvolle Antriebsmotoren und hohe Wirkungsgrade der Getriebe sparen Zeit und Energie. Eine Leistungsaufnahme von lediglich 0,58 kW bei maximaler Geschwindigkeit ergeben einen kostengünstigen Betrieb und schont die Umwelt. Die Menschen im Umfeld profitieren von dem geringen Geräuschpegel von < 70 dB (A). Zudem hält die neue Generation des IRB 1600 die programmierte Bahn laut Hersteller auch bei hohen Geschwindigkeiten ein. Dafür sorgt die zweite Generation der Bewegungssteuerung TrueMove. Gemeinsam mit dem steifen Design und geringer Reibung erzeugt sie eine vibrationsarme Bewegung. Sie bildet die Voraussetzung für konstant hohe Prozessqualität, hohe Erträge sowie fehlerfreie Arbeit. Weiter tragen dazu die sehr stabile und kompakte Konstruktion sowie die hochbelastbaren Stirnradgetriebe bei. ‚‚Mit seiner deutlich gesteigerten Leistung ist der IRB 1600 sicher eine echte Alternative für viele Anwender‘‘, betont ABB Produktmanager Per Lowgren.

Auf Flexibilität haben die Konstrukteure von ABB auch bei den Montagemöglichkeiten geachtet: Der IRB 1600 kann auf dem Boden, an der Wand, der Decke oder einer Schräge montiert werden. Für den Betrieb in üblicher Maschinenumgebung ist der Roboter mit der Schutzart IP54 ausgeführt. Soll er unter besonders rauen Bedingungen arbeiten, wie sie z.B. in Gießereien auftreten, ist die Schutzausführung FoundryPlus 2 empfehlenswert. Sie enthält eine spezielle Lackierung, besonderen Rostschutz und die Schutzart IP67.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land