Schlenker Brennerkörper verbessert Zugänglichkeit

Fronius hat einen neuen Brennerkörper für Roboter-Schweißsysteme entwickelt: Die Gasdüse des MTB 350 hat einen um 20 % kleineren Durchmesser als herkömmliche Brenner. Das ermöglicht eine bessere Zugänglichkeit zu Bauteilen.

Der Durchmesser der Gasdüse des neuen Roboter-Schweißbrenners (unten) beträgt nur 20 mm – das verbessert die Zugänglichkeit zum Bauteil. (Bilder: Fronius)

Der Durchmesser der Gasdüse des neuen Roboter-Schweißbrenners (unten) beträgt nur 20 mm – das verbessert die Zugänglichkeit zum Bauteil. (Bilder: Fronius)

Besitzer der Fronius Roboter-Schweißsysteme TPS und TPS/i können auf den neuen Brennerkörper MTB (machine torch body) 350 umrüsten. Der Durchmesser der Gasdüse beträgt nur noch 20 statt der üblichen 25 mm. Dadurch gelangt der Schweißbrenner auch bei herausfordernden Bauteil-Geometrien besser zur Nahtstelle.

Die längere „Asian Style“ Variante des MTB 350 hat Fronius speziell für die Bedürfnisse des asiatischen Markts geschaffen.

Die längere „Asian Style“ Variante des MTB 350 hat Fronius speziell für die Bedürfnisse des asiatischen Markts geschaffen.

Der Brennerkörper ist in verschiedenen Geometrien erhältlich (22°, 36° und 45°). Es gibt den MTB 350 auch in der Variante „Asian Style“: Der längere Brennerkörper ist der üblichen Bauweise von Roboterschweißbrennern in Asien angepasst.

Trotz der schmalen Gasdüse erlaubt der neue Brennerkörper eine hohe Einschaltdauer bei maximaler Leistung: Der Schweißbrenner schafft bei 350 A und dem Einsatz von reinem CO² eine Einschaltdauer von 60 % – von 10 Min. kann der Lichtbogen 6 Min. lang brennen. Bei 300 A kann der Brenner ohne Unterbrechungen schweißen. Kommt Mischgas zur Anwendung, schafft der MTB 350 eine 100 %ige Einschaltdauer bei 250 A und 60 % bei 300 Ampere.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land