branchengeschehen

Audi setzt auf Technologie-Know-how von Kuka

Für den Karosseriebau zweier wichtiger Volumenmodelle setzt Audi auf die Zusammenarbeit mit Kuka.

Im zweiten Quartal 2021 wurde Kuka mit der Planung, Lieferung und Integration in mehrere Karosseriebaulinien für den Unterbau zweier neuer Fahrzeugmodelle in der Mittel- und Oberklasse beauftragt. Mit dem Auftrag im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich setzt Audi erneut auf das Technologie-Know-how von Kuka.

State-of-the-Art Karosseriebau

Für den Teilbereich des Unterbaus übernimmt Kuka die Integration und teilweise Taktzeitreduzierung in zwei vollautomatisierten Karosseriebaulinien. Etwa 200 Kuka-Roboter übernehmen hier Prozesstechnologien wie zum Beispiel Widerstandspunktschweißen und Kleben. „Unsere langjährige Erfahrung im Gestalten flexibler und effizienter Fertigungsprozesse macht uns zum zuverlässigen Partner der Automobilindustrie“, sagte Gerald Mies, CEO Kuka Systems GmbH. „Wir freuen uns über das Vertrauen in unsere Technologien.“

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land