veranstaltung

parts2clean: Innovationen, Trends und Wissen für die prozesssichere, effiziente und nachhaltige Bauteilreinigung

Die Bauteilreinigung ist in allen Industriebereichen essenzieller Bestandteil einer qualitätsorientierten und stabilen Fertigung. Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen wird daher zukünftig noch stärker davon abhängen, neue und veränderte Aufgabenstellungen in der Teilereinigung prozesssicher, effizient und ressourcenschonender zu erfüllen. Lösungswege, Trends und Knowhow dafür präsentiert die parts2clean vom 11. bis 13. Oktober 2022 auf dem Messegelände Stuttgart.

Für zahlreiche Unternehmen ist die parts2clean die Veranstaltung, bei der sie neu- und weiterentwickelte Produkte sowie Dienstleistungen erstmals einem internationalen Fachpublikum präsentieren. (Bilder: Deutsche Messe)

Für zahlreiche Unternehmen ist die parts2clean die Veranstaltung, bei der sie neu- und weiterentwickelte Produkte sowie Dienstleistungen erstmals einem internationalen Fachpublikum präsentieren. (Bilder: Deutsche Messe)

Termin: parts2clean 2022

11. bis 13. Oktober 2022
Stuttgart
www.parts2clean.de

Als Qualitätskriterium und damit Wettbewerbsfaktor leistet die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung in der Fertigung, dem Remanufacturing und Recycling einen essenziellen Beitrag zur Wertschöpfung. Durch aktuelle Produkt- und Fertigungstrends sowie die Notwendigkeit, auch die Teilereinigung energie- und ressourcenschonender zu gestalten, stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen. Um auch morgen noch wettbewerbsfähig zu sein, kommt es heute darauf an, nicht nur die aktuellen und künftigen Anforderungen an die Oberflächengüte von Werkstücken in den verschiedenen Industriebereichen zu kennen, sondern auch Wege zu einer verbesserten Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zu beschreiten. „Mit dem international umfassendsten Angebot für alle Schritte in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung ist die parts2clan dafür die weltweit beste Informations- und Beschaffungsplattform“, berichtet Hendrik Engelking, Global Director bei der Deutschen Messe AG. Dafür spricht auch, dass praktisch alle Markt- und Technologieführer auf der internationalen Leitmesse für Teile- und Oberflächenreinigung vom 11. bis 13. Oktober 2022 auf dem Messegelände Stuttgart (Deutschland) vertreten sein werden.

Als Qualitätskriterium und damit Wettbewerbsfaktor leistet die
industrielle Teile- und Oberflächenreinigung in der Fertigung, dem Remanufacturing und Recycling einen essenziellen Beitrag zur Wertschöpfung.

Als Qualitätskriterium und damit Wettbewerbsfaktor leistet die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung in der Fertigung, dem Remanufacturing und Recycling einen essenziellen Beitrag zur Wertschöpfung.

Innovative Lösungen und Weiterentwicklungen für alle Aufgabenstellungen

„Für zahlreiche Unternehmen ist die parts2clean die Veranstaltung, bei der sie neu- und weiterentwickelte Produkte sowie Dienstleistungen erstmals einem internationalen Fachpublikum präsentieren“, so Hendrik Engelking. Dazu zählen neue und optimierte Anlagenkonzepte für Anwendungen in Präzisions- und High-Purity-Bereichen, unter anderem in der Optik und Zulieferindustrie für die Halbleitertechnik, Elektromobilität, Medizin-, Mess- und Analysetechnik. Auf den sich verstärkenden Trend zu steigenden Anforderungen an die partikuläre und filmische Sauberkeit, der in vielen Industriebereichen festzustellen ist, reagieren die Anbieter von Reinigungstechnik darüber hinaus mit neuen und optimierten Verfahrens- und Trocknungstechnologien für die nasschemische Reinigung. Vorgestellt werden auch Maschinensysteme für eine effektive, schnelle und effiziente Reinigung im Remanufacturing, beispielsweise von Motoren. Verschiedene Neu- und Weiterentwicklungen für die trockene Einzelteilreinigung, die sich problemlos in Fertigungsschritte wie Beschichtungs-, Dicht-, Klebe- und Montageprozesse – auch in Reinräumen – integrieren lassen, werden auf der parts2clean zu sehen sein. Über innovative Ansätze für die Integration von Industrie 4.0 und Künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich der industriellen Reinigung informieren die Aussteller der part2clean ebenfalls. In den Bereichen Reinigungsmedien, Badmonitoring und -pflege, Korrosionsschutz und Verpackung, Systeme für die partikuläre und filmische Sauberkeitskontrolle sowie Reinigungs- und Transportbehältnisse warten die Unternehmen darüber hinaus mit neu- und weiterentwickelten Lösungen auf.

Ein weiterer Fokus der diesjährigen Ausstellerpräsentationen liegt auf der Optimierung der Energie- und Ressourceneffizienz. Dabei geht es neben Produktlösungen um Dienstleistungen wie Prozessanalysen, die auch Vorprozesse unter die Lupe nehmen.

Rahmenprogramm bildet ebenfalls aktuelle und Zukunftsthemen ab

„Ergänzend zu den Ausstellerpräsentationen können die Besucher durch das anspruchsvolle Rahmenprogramm der diesjährigen parts2clean viel Wissen und Know-how rund um die Bauteilreinigung und die Trends erfahren“, weiß Hendrik Engelking. Die gemeinsam mit dem CEC (Cleaning Excellence Center) organisierte Sonderschau „Bauteilsauberkeit – eine ganzheitliche Betrachtung der Prozesskette“ bietet Besuchern die Möglichkeit, den Weg zu sauberen Bauteilen anschaulich live Step-by-step nachzuvollziehen.

Das dreitägige, integrierte Fachforum der parts2clean, dessen fachliche Koordination durch den Fraunhofer-Geschäftsbereich Reinigung und den Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) erfolgt, gilt seit Langem als eine der international gefragtesten Wissensquellen. Die simultan übersetzten (Deutsch <> Englisch) Vorträge hochrangiger Experten aus Industrie und Verbänden sowie aus Wissenschaft und Forschung bieten Wissen und Erfahrungsberichte zu unterschiedlichen Themen und Trends in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung sowie zu innovativen Entwicklungen in der Reinigungstechnik. Die Teilnahme am parts2clean Fachforum ist für Messebesucher kostenfrei. Außerdem wird das Vortragsprogramm wieder live auf der Veranstaltungswebsite der parts2clean übertragen.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land