veranstaltung

Reed Exhibitions mit Schweissen-Premiere in Linz

Die Industriefachmesse „SCHWEISSEN“ wird ab 2015 von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien ausgerichtet und wird in der Folge alle vier Jahre im Design Center Linz stattfinden. Der Termin für die Premiere steht bereits fest: 29. September bis 1. Oktober 2015 mit Tagefolge Dienstag bis Donnerstag. Die Dauer wird auf drei Messetage verkürzt.

Über viele Jahre wurde die Fachmesse „SCHWEISSEN“ von der Schweißtechnischen Zentralanstalt – der SZA, dem österreichischen Verband für Schweißtechnik, erfolgreich als Branchentreffpunkt organisiert. Seit 1998 fand die „SCHWEISSEN“ alle zwei Jahre parallel zur Fachmesse „Intertool“, und von 2006 bis 2012 unter dem Dach der „VIENNA-TEC“, in der Messe Wien statt. Im Zuge der strategischen Neupositionierung der Industriemessen „Intertool“ und „Smart“ in Wien, wurden Gespräche zwischen Reed Exhibitions und der SZA, aber auch mit Key Playern der Branche aufgenommen, um die zukünftige Ausrichtung der „SCHWEISSEN“ intensiv zu diskutieren. In einer neu gegründeten Expertenrunde mit 17 Mitgliedern wurde in den letzten Monaten gemeinsam intensiv an einer für alle Seiten mehrwertstiftenden Neupositionierung der Fachmesse gearbeitet. Somit wurde sichergestellt, dass alle Beteiligten von Anfang an mit an Bord sind.

SZA überantwortet die Organisation der „SCHWEISSEN“ an Reed Exhibitions

Reed Exhibitions erhält von der SZA mittels Lizenzvertrag das exklusive Recht, ab 2015 die Fachmesse als alleiniger Organisator zu veranstalten. Die SZA bleibt ideeller Träger, unterstützt den zukünftigen Weg vollumfänglich und beteiligt sich an der inhaltlichen Gestaltung der Veranstaltung. „Wir sind sehr glücklich, dass wir gemeinsam mit der SZA den Weg zu einer für alle Beteiligten optimalen Lösung gefunden haben“, sagt DI Matthias Limbeck, Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Wien. „Die Branche braucht eine eigenständige Fachmesseplattform in Österreich. Das haben intensive Gespräche mit den Key-Playern und Befragungen des Fachpublikums nachdrücklich gezeigt. Gleichfalls wurde deutlich, dass Linz als idealer Veranstaltungsort befürwortet wird.“ Der Standort Linz sei, so Matthias Limbeck weiter, vor allem aufgrund seiner Lage inmitten der bedeutendsten Industrieregion Österreichs perfekt für die „SCHWEISSEN“ geeignet. Oberösterreich verfügt in allen für die „SCHWEISSEN“ relevanten Besucherzielgruppen über die größte Anzahl an Unternehmen. Ein ebenso ausschlaggebendes Argument für Linz ist dessen geographisch, zentrale Lage und gute Erreichbarkeit. Dies gilt auch für Fachbesucher aus den Nachbarländern, insbesondere aus dem benachbarten Bayern oder aus Tschechien. Mit Kooperationen wie z.B. der ÖBB werden günstige Kombiangebote geschnürt, bei denen Anreise und Messeeintritt zu einem hervorragenden Preis kombiniert werden. „Ein Argument für uns als Veranstalter der ‚SCHWEISSEN‘ ist, dass diese hervorragend in unser Industriefachmessen-Portfolio passt. Wir können unser umfassendes Know-how und unsere internationalen Ressourcen einbringen und die Veranstaltung als national entscheidende Industriefachmesse neu positionieren und weiterentwickeln“, betont Matthias Limbeck.

Von Seiten der SZA heißt es dazu: „Als langjähriger Partner der Reed Exhibitions ist die SZA daran interessiert, die anerkannte Plattform ‚SCHWEISSEN‘ bei deren Weiterentwicklung zu unterstützen. Wir sehen eine gute Möglichkeit, Produkte, technische Lösungen und Innovationen einem breiteren Interessentenkreis bedarfsgerecht näher zu bringen. Durch aktive Mitwirkung aller Beteiligten wird sichergestellt werden können, dass ein modifiziertes Konzept den Anforderungen und Erwartungen der Interessenten entsprechen wird.“

Oberflächentechnik im Fokus

Verstärkt rückt bei der „SCHWEISSEN“-Neu der Bereich der Oberflächentechnik (Beschichten) in den Fokus, was ein ausdrücklicher Wunsch des Fachbeirats war, dem Reed Exhibitions nun nachkommt. Dieser technische Fokus spiegelt sich auch im neuen Untertitel der „SCHWEISSEN“, die ab jetzt zur „Fachmesse für Fügen, Trennen, Beschichten, Prüfen und Schützen“ wird.

Ab 2015 im Vier-Jahres-Turnus

Auch der Termin und die neue Vierjahresfolge wurden in enger Absprache mit den Key-Playern und mit Bedacht auf die Branchenerfordernisse gewählt. Die internationale Leitmesse der Branche, die „SCHWEISSEN & SCHNEIDEN“, findet im Vier-Jahres-Turnus in Essen statt – die nächste 2017. „Es war der klare Wunsch der Aussteller, die ‚SCHWEISSEN‘ in Linz terminlich im Zwei-Jahres-Abstand dazwischen zu platzieren, dies kommt dem Innovationszyklus der Schweißbranche entgegen“, erklärt Dr. Barbara Leithner, New Business-Group-Managerin bei Reed Exhibitions Messe Wien. Vor allem für die zweite und dritte Führungs- und Entscheiderebene sei es wichtig, sich im Rahmen einer nationalen Fachmesse über die neuesten Entwicklungen zu informieren, Maschinen, Anlagen und Systeme vor Ort zu studieren und mit den Anbietern ihren Bedarf und ihre Vorstellungen diskutieren zu können, so Barbara Leithner. „Was aber keinesfalls heißt, dass wir nicht alles daran setzen werden, auch Repräsentanten der ersten Führungsebene zum Besuch der ‚SCHWEISSEN‘ im Design Center Linz zu motivieren.“

Dazu erklärt der für die „SCHWEISSEN“ zuständige Reed-Messeleiter Ing. Markus Reingrabner: „Wir weiten unser Top-Executive Programm, mit dem Top-Einkäufer und Entscheidungsträger in Österreich und aus den Nachbarländern gezielt angesprochen werden, auf die ‚SCHWEISSEN‘ aus. Dieses Programm wird bereits erfolgreich bei vielen unser Fachmessen eingesetzt, und wir freuen uns, der Branche mit unseren Kontakten und Möglichkeiten einen Mehrwert zu generieren“.

Ausstellern und Fachbesuchern werden moderne Online-Tools zur wirkungsvollen Unternehmenspräsentation und effizienten Organisation und Durchführung des Messebesuchs zur Verfügung gestellt, die über die Homepage www.schweissen.at aufgerufen werden. „Außerdem wird es unter anderem ein Einladungs-Bonus-System geben, bei dem jeder Aussteller davon profitiert, seine Kunden vom Messebesuch zu überzeugen. Auch das wird zusätzliche Fachbesucher mobilisieren“, ist Markus Reingrabner überzeugt.

Key-Player der Branche unterstützen Projekt

Die Neu-Konzeption der „SCHWEISSEN“ unter der Federführung von Reed Exhibitions stößt jedenfalls auf Zustimmung aus der Branche: „Insbesondere die Key-Accounts, darunter Unternehmen, die zuletzt den Veranstaltungen in Wien fern geblieben waren, sind wieder mit an Bord“, so Reed-Geschäftsführer Matthias Limbeck. Unter anderem haben bereits ABB AG, Aigner GmbH, Air Liquide, EWM Hightec Welding GmbH, Fanuc Robotics Deutschland GmbH, Fronius International GmbH, igm Robotersysteme AG, Suhner SU-matic Handelsges.mbH und die voestalpine Böhler Welding Austria GmbH ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet oder diese bereits zugesagt.

„Als Innovationsführer und österreichischen Schweißstromquellen-Hersteller ist es für Fronius selbstverständlich an der einzigen Schweißfachmesse in Österreich, der ‚SCHWEISSEN‘ teilzunehmen. Kommunikation und persönliche Information sind uns wichtig, daher nutzen wir die Möglichkeit, um unsere Kundenbeziehungen zu vertiefen“, sagt Ing. Andreas Barth, Vertriebsleiter Österreich Perfect Welding, Fronius International GmbH.

"Seitens der Österreichischen Gesellschaft für Schweißtechnik freuen wir uns, die 'SCHWEISSEN' 2015 erstmalig zu unterstützen. Wir werden in enger Abstimmung mit der Messeorganisation und den Ausstellern parallel zur Fachmesse Workshops zu aktuellen, schweißtechnischen Themen organisieren, um so zusätzlich eine für die Messebesucher interessante Technologieplattform zu schaffen", betont Dr. Gerhard Posch, Präsidiumssprecher der ÖGS.

Dipl. BW Peter Seifriedsberger MBA, für Projektplanung und Verkauf bei Aigner GmbH, bestätigt: „Ein wesentlicher Faktor in einer funktionierenden Wirtschaft ist es, eine maßgeschneiderte Plattform zu haben, um Produkte, vor allem jedoch Innovationen (…) optimal darzustellen. Die neue ‚SCHWEISSEN‘ wird diese Plattform werden, davon sind wir heute schon überzeugt. Linz als neuer Standort kommt nicht nur uns als oberösterreichisches Unternehmen entgegen, er ist aus gesamtösterreichischer Sicht zentral und verkehrstechnisch gut gelegen. Daher sind wir als Aussteller bei der Premiere 2015 mit dabei und werden gemeinsam mit Reed Exhibitions die neue Fachmesse aus der Taufe heben.“

Karl Chalupka und Hr. Ing. Robert Kickinger, Engineering Gas Equipment bei Air Liquide Austria GmbH, sagen: „Die ‚SCHWEISSEN‘ ist nach wie vor eine der für uns wichtigsten öffentlichen Plattformen, um unser Unternehmen und unsere Produkte und Services einem Fachpublikum zu präsentieren. Dass das Konzept der Fachmesse überarbeitet wird sehen wir positiv, ebenso den neuen Standort in Linz.“

Matthias Hofmann, Verkaufsleiter Österreich bei Suhner SU-matic Handelsges.mbH, erklärt: „(…) Suhner wird sich an der Fachmesse ‚SCHWEISSEN 2015‘ in Linz im Bereich Oberflächentechnik als Abrasive Expert präsentieren. Schwerpunkt ist die Edelstahlverarbeitung, denn ‚Edel‘ verpflichtet. (…).“

„Die EWM AG ist der größte deutsche Hersteller und weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lichtbogen-Schweißtechnik. Daher freut es uns ganz besonders, dass die ‚SCHWEISSEN‘ zukünftig zentraler in Österreich angesiedelt wird. Die Fokussierung auf das Thema Schweißen und dessen Umfeld ist für EWM als Gesamtanbieter äußerst attraktiv. EWM Austria wird diese Plattform nutzen um unsere innovativen Schweißprozesse und Gesamtlösungen präsentieren zu können“, erklärt Heinz Stephan, Geschäftsführer der EWM Hightec Welding GmbH.

Mehr Informationen zur „SCHWEISSEN“ im Design Center Linz sind ab Mitte Dezember 2014 auf der neuen Messe-Homepage www.schweissen.at verfügbar.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land