anwenderreportage

Bystronic BySprint Pro: Bystronic - Einsteigen und losfahren

Dieser Slogan ist aus der Autowerbung hinlänglich bekannt. Dass er jedoch auch in der Lasertechnik Anwendung findet, hätten sich die Verantwortlichen der Tschuda Engineering GmbH in Graz nicht gedacht, als sie sich auf der Euroblech im letzten Jahr am Stand von Bystronic kurzfristig für die Laserschneidanlage BySprint Pro der neuesten Generation inklusive den Automatisierungslösungen ByTrans Extended und ByTower entschieden haben. Denn die Grazer konnten dank zahlreicher Features der neuen Anlage selbst als Lasertechnik-Neuling ab dem ersten Tag in hervorragender Qualität schneiden.

DI (FH) Hans Heyek
Geschäftsführer der Tschuda Engineering GmbH

„Die Leistung der Bystronic-Spezialisten bei Schulung und Inbetriebnahme war vorbildlich. Seitens Bystronic wurde alles gemacht, um uns den Einstieg in die Lasertechnik so leicht wie möglich zu machen.“

Autor: Ing. Norbert Novotny / x-technik

Seit 1995 beschäftigt sich Tschuda Engineering im Bereich der Abwasserbehandlung fast ausschließlich mit maschinellen Einrichtungen im Bereich der Schlammräumung. Dabei handelt es sich um Rund- oder Ketten-Räumer sowie um schwimmende Schwimmschlamm-Räumer für Klärbecken. Weltweit sind mehr als 1.200 Räumeinrichtungen von Tschuda auf nahezu allen Kontinenten im Dauereinsatz.

„Unsere Produkte werden mit dem Bestreben konstruiert und gefertigt, bestmögliche Qualität bei längster Produktlebensdauer zu gewährleisten — den Wartungs- und Serviceaufwand also so gering wie nur möglich zu halten“, betont DI (FH) Hans Heyek, Geschäftsführer der Tschuda Engineering GmbH. Der Einsatz von rostfreiem Edelstahl, die hauseigenen Tauch-Beizanlage und die Verwendung von witterungsbeständigen Kunststoffen ergeben in ihrer Gesamtheit hochwertigste Produkte für einen dauerhaften und sicheren Betrieb auf den unterschiedlich gestalteten Kläranlagen. „Die Lebensdauer unserer Produkte liegt weit über der des Mitbewerbes. Das lässt sich auch daran messen, dass wir nahezu keine Ersatzteile verkaufen“, fährt er fort.

Weltweit sind mehr als 1.200 Räumeinrichtungen von Tschuda auf Kläranlagen im Einsatz.

Weltweit sind mehr als 1.200 Räumeinrichtungen von Tschuda auf Kläranlagen im Einsatz.

Dietmar Leo
Gebietsverkaufsleiter bei Bystronic Austria

„Die automatische Düsenzentrierung ermöglicht einen prozesssicheren Betrieb des Laserschneidsystems. Dadurch lassen sich die benötigten Interventionen des Bedieners auf ein Minimum reduzieren, was gerade auch für einen Lasertechnik-Neuling wie Tschuda erhebliche Vorteile bringt.“

Laser statt Plasma

Für den Zuschnitt der Edelstahlbauteile nutzten die Grazer bis zuletzt eine Feinstrahl-Plasma-Schneidanlage. Feinteile in bestmöglicher Qualität mussten jedoch stets bei Lohnfertigern aus dem steirischen Raum zugekauft werden. „Der Grat entlang der Schnittkanten, der sich beim Plasmaschneiden von Edelstahl fast nicht vermeiden lässt, machte leider eine Nacharbeit der Bauteile notwendig. Auch die Rundheit der Löcher konnten wir mit Plasma nicht zufriedenstellend hinbekommen“, zeigt Heyek einige Nachteile des Plasmaverfahrens bei diesem Anwendungsbereich auf.

Um den Qualitätsansprüchen im eigenen Unternehmen gerecht zu werden und die Abhängigkeit von regionalen Lohnfertigern abzulegen, beabsichtigten die beiden Geschäftsführer DI Kurt Heyek und DI (FH) Hans Heyek (Anm. Vater und Sohn) den Kauf einer Laserschneidanlage für den eigenen Betrieb. Im Oktober 2012 bot sich mit der Fachmesse EuroBLECH in Hannover eine ideale Plattform, sich einen Überblick über das Maschinenangebot zu machen. „Da wir Edelstahl in Stärken von 1,5 bis 20 Millimeter verarbeiten, rieten uns die Maschinenhersteller einhellig zu einem CO2-Laser mit hoher Laserleistung“, erinnert sich Hans Heyek. „Gerade in der Verarbeitung von Edelstahldickblech wie bei Tschuda ist eine hohe Laserleistung ganz entscheidend“, kann Dietmar Leo, Gebietsverkaufsleiter bei Bystronic Austria, nur bestätigen. Für das von Tschuda geforderte gratfreie Schneiden dieser Materialstärken sollte demnach eine passende Anlage mit entsprechender Laserleistung gefunden werden.

Dank zahlreicher Features der neuen Anlage konnten die Grazer selbst als Lasertechnik-Neuling ab dem ersten Tag in hervorragender Qualität schneiden.

Dank zahlreicher Features der neuen Anlage konnten die Grazer selbst als Lasertechnik-Neuling ab dem ersten Tag in hervorragender Qualität schneiden.

Der Technologieassistent der Bystronic-Software unterstützt den Maschinenbediener ganz wesentlich. Nach der Analyse des Bauteils wählt er anhand hinterlegter Parameter die optimalen Schneidtechnologien und Einstechverfahren.

Der Technologieassistent der Bystronic-Software unterstützt den Maschinenbediener ganz wesentlich. Nach der Analyse des Bauteils wählt er anhand hinterlegter Parameter die optimalen Schneidtechnologien und Einstechverfahren.

Anstatt der früher mühsamen und zeitaufwendigen, händischen Beschickung der Plasmaanlage mittels Sauggreifern können heute die ankommenden Bleche inklusive Holzpaletten in den ByTower eingelagert werden. Von dort funktioniert der Materialfluss bis zum Laser ohne menschliches Zutun.

Anstatt der früher mühsamen und zeitaufwendigen, händischen Beschickung der Plasmaanlage mittels Sauggreifern können heute die ankommenden Bleche inklusive Holzpaletten in den ByTower eingelagert werden. Von dort funktioniert der Materialfluss bis zum Laser ohne menschliches Zutun.

Infos zum Anwender

Tschuda ist spezialisiert auf hochwertige Räumeinrichtungen für Abwasser-Reinigungsanlagen. Der Betrieb mit rund 20 Beschäftigten orientiert sich an den Begriffen beste Funktionalität und Wartungsfreiheit der Produkte, langlebige Nachhaltigkeit, Liefertreue und Fairness unter den Geschäftspartnern.

Auf der Messe zugeschlagen

Auf dem Stand von Bystronic, einem seiner bereits vor der Messe auserkorenen Favoriten, sah Heyek dann die ideale Maschine. Und wie es der Zufall wollte, war es die einzige Maschine bei Bystronic, die noch zum Verkauf stand. Da das Angebot unterhalb des erwarteten Budgets lag, hat er direkt auf der Messe die Kaufentscheidung getroffen und sich die Maschine so gesichert. „Die Chance, eine Laserschneidanlage in dieser Ausführung so kurzfristig zu erhalten, bekommt man kein zweites Mal“, war für den jüngeren Geschäftsführer entscheidend.

Das Messeangebot beinhaltete die BySprint Pro 3015 der neuesten Generation mit 6 kW Laserleistung. Zudem war sie mit den Automatisierungslösungen ByTrans Extended und ByTower für einen vollautomatisierten Betrieb ausgestattet. Darüber hinaus sind bei den neuen BySprint Pro Modellen der Düsenwechsel und die Düsenzentrierung automatisiert. Die automatische Düsenzentrierung ermöglicht einen prozesssicheren Betrieb des Laserschneidsystems. Kommt es in dieser Zeit zu einer Kollision zwischen dem Schneidkopf und beispielsweise einem hochstehenden Teil, wird dies automatisch erkannt und der Schneidprozess unterbrochen. Die Gefahr, dass nach einer Kollision Ausschussteile produziert werden, wird eliminiert. „Dadurch lassen sich die benötigten Interventionen des Bedieners auf ein Minimum reduzieren, was gerade auch für einen Lasertechnik-Neuling wie Tschuda erhebliche Vorteile bringt. Kurzum, der Maschinenbediener ist sich stets sicher, dass die Düse optimal ausgerichtet ist“, betont Leo.

Durch den qualitativ einwandfreien, gratfreien Laserschnitt ist keine Nacharbeit der Schneidteile mehr notwendig.

Durch den qualitativ einwandfreien, gratfreien Laserschnitt ist keine Nacharbeit der Schneidteile mehr notwendig.

Zufriedene Gesichter: Dietmar Leo von Bystronic (links) und DI (FH) Hans Heyek von Tschuda.

Zufriedene Gesichter: Dietmar Leo von Bystronic (links) und DI (FH) Hans Heyek von Tschuda.

Enormer Qualitätsgewinn

Nach einer intensiven, einwöchigen Schulung in der Firmenzentrale von Bystronic in Niederönz (CH) und einer ausgezeichneten Betreuung durch die Bystronic-Spezialisten und -Monteure bei Tschuda, konnten die Grazer ab dem ersten Tag in der geforderten Qualität schneiden. „Die Leistung der Bystronic-Spezialisten bei Schulung und Inbetriebnahme war vorbildlich. Seitens Bystronic wurde alles gemacht, um uns den Einstieg in die Lasertechnik so leicht wie möglich zu machen. Wir sind mit unserer Entscheidung für Bystronic sehr zufrieden und wissen, dass wir für unseren Betrieb mit der BySprint Pro und der entsprechenden Automatisierung die ideale Maschine erworben haben“, ist Hans Heyek voll des Lobes.

Zwar hatte man bei Tschuda aufgrund des Einsatzes der Plasmatechnologie bereits Vorerfahrung beim Schneiden, den Einstieg in die Lasertechnik hat sich der Geschäftsführer jedoch wesentlich komplizierter vorgestellt. Dabei ist der Qualitätsgewinn laut Heyek enorm: „Durch den qualitativ einwandfreien, gratfreien Schnitt ist keine Nacharbeit der Schneidteile mehr notwendig. Die Nacharbeitszeiten des Personals fallen damit gänzlich weg.“ Zudem sieht er durch die vollautomatisierte Anlage eine enorme Vereinfachung des gesamten Prozesses. „Anstatt der früher mühsamen und zeitaufwendigen, händischen Beschickung der Plasmaanlage mittels Sauggreifern können heute die ankommenden Bleche inklusive Holzpaletten in den ByTower eingelagert werden. Von dort funktioniert der Materialfluss bis zum Laser ohne menschliches Zutun. Wahlweise nehmen wir das geschnittene Material dann entweder manuell vom Wechseltisch oder es wird einfach wieder im ByTower rückgelagert“, erläutert Heyek, was für ihn auch eine erhebliche Qualitätssteigerung der Arbeitsbedingungen in seinem 20-Mann-starken Betrieb bedeutet.

Bei den neuen BySprint Pro Modellen sind der Düsenwechsel und die Düsenzentrierung automatisiert. Kurzum: der Maschinenbediener ist sich stets sicher, dass die Düse optimal ausgerichtet ist.

Bei den neuen BySprint Pro Modellen sind der Düsenwechsel und die Düsenzentrierung automatisiert. Kurzum: der Maschinenbediener ist sich stets sicher, dass die Düse optimal ausgerichtet ist.

Die BySprint Pro 3015 der neuesten Generation mit 6 kW Laserleistung ist zusätzlich mit den Automatisierungslösungen ByTrans Extended und ByTower für einen vollautomatisierten Betrieb ausgestattet.

Die BySprint Pro 3015 der neuesten Generation mit 6 kW Laserleistung ist zusätzlich mit den Automatisierungslösungen ByTrans Extended und ByTower für einen vollautomatisierten Betrieb ausgestattet.

Lernen fürs Feintuning

Trotzdem sieht der Lasertechnik-Neuling noch sehr viel Potential zur Verbesserung: „Allein in der Konstruktion unserer Teile können wir noch Vieles optimieren, um die Möglichkeiten der Lasertechnik noch besser zu nutzen. Beispielsweise können nun Bauteile durch das Laserschneiden so für das Biegen vorbereitet werden, dass wir uns in weiterer Folge zahlreiche Schweißnähte und dadurch sehr viel Zeit bei der abschließenden Beizbehandlung der Edelstahlteile sparen.“

Hans Heyek ist selbstverständlich klar, dass dieses Feintuning ein Lernen aus Erfahrung und auch Ausprobieren ist. „Dieser Lernprozess wird durch den Technologieassistenten unserer Software ganz wesentlich unterstützt. Dieser wählt nach der Analyse des Bauteils anhand hinterlegter Parameter die optimalen Schneidtechnologien und Einstechverfahren. Dabei berücksichtigt er Teilegeometrien, wodurch das Schneiden auch von schwierigen Konturen sehr vereinfacht wird“, erwähnt Dietmar Leo eine weitere Stärke von Bystronic. Womit sich der eingangs erwähnte Slogan auch in der Lasertechnik bewahrheitet: „Einfach einsteigen und losfahren.“

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land