branchengeschehen

200. Amada Ventis-AJ 4 KW Faserlaser verkauft

2023 war ein weiteres erfolgreiches Jahr für Amada. Der 200. Ventis-AJ 4 kW Faserlaser, der durch die einzigartige Locus-Beam-Control-Technologie (LBC) eine Leistung ähnlich der eines konventionellen 6 kW Festkörperlasers erreicht, wurde in Europa verkauft. Nach einer erfolgreichen Premiere am Produktionsstandort in Frankreich hat Amada auch die 6 kW Version auf den Markt gebracht. Diese Variante mit höherer Leistung bietet eine vergleichbare Leistung wie ein konventioneller 8-10 kW Faserlaser.

Die Ventis-AJ nutzt Hochleistungs-Faserlaserresonatoren von Amada mit einem Diodenmodul und ist mit 4 kW oder 6 kW erhältlich.

Die Ventis-AJ nutzt Hochleistungs-Faserlaserresonatoren von Amada mit einem Diodenmodul und ist mit 4 kW oder 6 kW erhältlich.

Nach der Markteinführung Ende 2019 wurde im November 2021 der 100. Auftrag für den 4 kW Faserlaser Ventis-AJ von Amada verzeichnet. Der 200. Auftrag wurde bereits weniger als 15 Monate später erteilt, was zeigt, dass die europäischen Kunden die Vorteile der LBC-Technologie immer besser annehmen. In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt bei den Kunden darauf, bei geringerem Energieverbrauch eine vergleichbare Produktivität wie bei Maschinen mit höherer Leistung zu erzielen, um so die Gesamtkosten pro Teil zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Genau hier liegt der Ansatz der Ventis-AJ.

Das französische Unternehmen RDS, mit Sitz in Vernouillet bei Dreux, bestellte den 200. Ventis-AJ 4 kW Faserlaser in Europa. RDS beliefert verschiedene Industriezweige, darunter das Baugewerbe, die Automobilindustrie, die Pharmaindustrie, die Lebensmittelindustrie und die Luft- und Raumfahrt. Das Unternehmen verfügt derzeit über Amada Biege- und Schermaschinen. Die Ventis-AJ 4 kW ist der erste Amada Laser im Unternehmen. Er ersetzt eine Wettbewerbsmaschine und hat das Ziel, die Produktivität bei gleichzeitig geringerem Energieeinsatz zu steigern.

6 kW Ventis-AJe mit neuen Technologien

Für die 6 kW Ventis-AJe, die im Oktober 2023 in Amadas Produktionsstätte in Charleville-Mézières in Frankreich auf den Markt gebracht wurde, liegen bereits über 30 Aufträge vor. Über 200 bestehende und potenzielle Amada-Kunden aus ganz Europa waren bei der Premiere dieser leistungsstärkeren Version dabei.

Mit der neuen Version wurden zwei neue Technologien für die Laserbearbeitung vorgestellt: Zum einen ermöglicht LBC Flash Cut das Schneiden von kleinen Löchern ohne den Laserkopf bewegen zu müssen. Die LBC-Einheit erzeugt die kreisförmige Bewegung, wodurch sich die Anzahl der pro Sekunde bearbeitbaren Löcher enorm erhöht. Zweitens ist die Soft-Joint-Technologie eine völlig neue Methode, um Teile ohne Mikroecken in einem Blech zu halten, indem das thermische Verformen des Materials genutzt wird, um die Teile zu fixieren. Dadurch wird die Möglichkeit des Abkippens von Teilen ausgeschlossen und die Bearbeitung kleinerer Teile wird wesentlich zuverlässiger. Die 6 kW Ventis-AJe ist außerdem mit der neuen AMNC 4ie Steuerung ausgestattet. Die neue Steuerung wurde speziell entwickelt, um die Bedienung der Maschine intuitiver zu gestalten und weniger auf hochqualifizierte Bediener angewiesen zu sein. Sie verfügt über mehrere neue Funktionen: Die Gesichtserkennung kann die Sprache automatisch auf eine der 15 gespeicherten Sprachen umschalten, gleichzeitig Arbeitsabläufe reduzieren und die Arbeitseffizienz verbessern. Die automatische Restblechverschachtelung optimiert darüber hinaus die Materialausnutzung, während die Funktion Mobile HMI die Analyse mehrerer Maschinendaten über Smartphone Technologie ermöglicht. Videos mit Wartungsanleitungen können ebenfalls auf der Steuerung angezeigt oder auf ein mobiles Endgerät übertragen werden.

Die Maschine wurde mit allen Funktionen des LIS (Laser Integration System) von Amada ausgestattet, um eine autonomere Produktion zu ermöglichen. Funktionen wie die automatische Düsenzentrierung, die Überwachung des Schutzglases und die automatische Wiederherstellung der Schneidbereitschaft bei Kollisionen ermöglichen es der Maschine, deutlich längere Zeiträume ohne Bedienereingriffen zu arbeiten. Mit der Fähigkeit, dicken Baustahl verschiedener Qualitäten ohne Änderung der Schnittdaten zu bearbeiten, Edelstahlteile ohne Grat zu fertigen und Aluminium mit der gleichen Geschwindigkeit zu schneiden wie konventionelle 10 kW Faserlasermaschinen, eröffnet die Ventis-AJe 6 kW neue Möglichkeiten bei spürbar geringerem Stromverbrauch.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land