Für extremste Beanspruchung

Sicheres Fügen von Fall- und Steignähten: Das neue E-Hand-Schweißgerät Pico 350 cel puls war eines der Messe-Highlights von EWM auf der „Schweissen & Schneiden“. Die neue Stromquelle wurde für den härtesten Einsatz konstruiert. Sie sei resistent gegen Kälte, Hitze, Regen und Schmutz.

Die neue „Pico 350 cel puls“ ist vielfältig einsetzbar. Hier nutzt sie der Schweißer, um verschlissene Erdbohrer an den Außenkanten wieder auf Maß aufzuschweißen. Ihre Konstruktion und umfangreiche Ausstattung machen sie aber auch im mobilen Einsatz zum Allrounder.
Foto: EWM AG

Die neue „Pico 350 cel puls“ ist vielfältig einsetzbar. Hier nutzt sie der Schweißer, um verschlissene Erdbohrer an den Außenkanten wieder auf Maß aufzuschweißen. Ihre Konstruktion und umfangreiche Ausstattung machen sie aber auch im mobilen Einsatz zum Allrounder. Foto: EWM AG

Die Pico 350 cel puls ist nach Angaben des Unternehmens bei Temperaturen von -25° bis +40° einsetzbar. Deren Transport und Lagerung sei sogar zwischen -30° und +70° möglich. Eine robuste Bodenkonstruktion und der gesamte Aufbau des Gerätes schützt dieses gegen Spritzwasser (IP 34S) und erlaubt das Abstellen in Schmutz und Nässe. So sei bester Schutz und Zuverlässigkeit selbst unter extrem rauen Bedingungen gewährleistet. Zudem ist das neue Schweißgerät sehr kompakt und hat ein geringes Gewicht von etwa 20 kg. Damit sei es prädestiniert für wechselnde Einsatzorte – besonders im Offshore-Bereich oder auch beim Pipeline-, Stahl- oder Brückenbau.

Die E-Hand-Inverterstromquelle ist auch für das MIG/MAG CC- und CV- sowie WIG-Liftarc-Schweißen zu nutzen. Beim Schweißen von Cellulose-Elektroden ist sie zu 100 % fallnahtsicher. Durch die PF Puls-Funktion ist es auch möglich, einfach und in hoher Qualität Steignähte zu schweißen. Bei der Pico 350 cel puls drückt sich dies auch in der durch ein optimiertes Steuerungskonzept einfachsten Bedienung und der stromsparenden Standby-Funktion aus. Eine Besonderheit ist die per Knopfdruck umschaltbare Schweißstrompolarität ohne Umklemmen von Elektrodenhalter- oder Werkstückleitung. Gerade im Rohrleitungsbau ist dies eine Notwendigkeit. Die Anschlussmöglichkeit von Fernstellern sorgt zudem für zusätzlichen Komfort.

Durch die vollkommene Generatortauglichkeit und die für die Sicherheit wichtige und in einigen Ländern geforderte, serienmäßige VRD-Funktionalität ist das innovative Schweißgerät weltweit und universell einsetzbar. Wichtig dafür ist auch die Möglichkeit, das Gerät über ein Verlängerungskabel bis zu 200 m vom Netz oder Generator entfernt zu betreiben. Die umfangreiche Ausstattung, das hohe Leistungspotenzial und die Einsatzmöglichkeit unter höchsten Beanspruchungen machen die neue Pico 350 cel puls zu einem Allrounder.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land