WIG-Orbitalschweißen, wenn es primär um Qualität geht

Wenn hochwertige Schweißungen gefordert sind, ist das WIG-Orbitalschweißen die ideale Technik für Anwendungen zum Rohr-Rohr- oder Rohr-Rohrboden-Schweißen. Mit oder ohne Schweißdraht ist das ein stabiles, zuverlässiges Verfahren, das bei einer breiten Palette an Werkstoffen verwendet werden kann – etwa bei Kohlenstoffstahl, Edelstahl, Titan sowie Nickel- und Aluminiumlegierungen. Das Verfahren, wie Polysoude es anbietet, hat großen Einfluss auf die Qualität, da es glatte Schweißungen bei hohen Produktionsraten erzeugt – oft auch unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen.

Beispiel einer Orbitalschweißanwendung aus dem Öl- und Gassektor: Sie gewährleistet eine fehlerfreie Schweißung.

Beispiel einer Orbitalschweißanwendung aus dem Öl- und Gassektor: Sie gewährleistet eine fehlerfreie Schweißung.

Mit der neuesten Generation der Stromquellen von Polysoude wie der P4/P6 gewährleistet die Entwicklung eines Schweißprogramms, das leicht über die grafische Benutzerschnittstelle zu erstellen ist, eine hochwertige Schweißung durch Automatisierung. Der Schweißzyklus kann so oft wie nötig mit demselben Ergebnis wiederholt werden. Darüber hinaus ist die moderne Orbitalschweißeinrichtung für eine Echtzeitüberwachung der Haupt-Schweißparameter ausgelegt, die überprüft und in einem vollständigen Schweißprotokoll zusammengestellt werden können. Das kann dann zur garantierten Verfolgbarkeit erstellt und gespeichert oder als gedrucktes Dokument erzeugt werden.

Weiters erlaubt die P4/P6 dem Bediener, unter Verwendung eines Berührungsbildschirms oder Laptops passende Schweißprogramme zu finden. Der Benutzer gibt Grundinformationen zu Größe und Werkstoff der zu verbindenden Rohre an. Das System ruft seine eingebaute Datenbank auf, um ähnliche Anwendungen zu suchen, oder schlägt durch progressive Berechnung ermittelte Schweißparameter vor. Das vorgeschlagene Schweißverfahren kann schließlich durch ein Experten-Hilfemenü oder einen Schweißassistenten optimiert werden.

Eine Orbitalschweißeinrichtung besteht allgemein aus den folgenden Bestandteilen: einer programmierbaren Stromquelle mit einer Fernbedienung, entweder getrennt vom Schweißkopf oder als Bestandteil davon, dem Schweißkopf und einer Drahtvorschubeinrichtung, wenn es die Anwendung erfordert. Polysoude stellt eine vollständige Palette an modularen und anpassbaren, offenen und geschlossenen Schweißköpfen und Orbitalschweißstromquellen für unterschiedliche Anwendungen her, die einen breiten Bereich an Durchmessern, Wanddicken und Werkstückgeometrien abdeckt. Weiters sind die Polysoude-Orbitalschweißeinrichtungen dafür ausgelegt, die steigenden Qualitätsanforderungen für Werkstoffe zu erfüllen, die oft schwierig zu schweißen sind. Da oft hoch- und speziell legierte Werkstoffe verwendet werden, kann nur automatisiertes Orbitalschweißen einen eingeschränkten Wärmeeintrag während des Schweißens garantieren und dadurch die Werkstoffeigenschaften bewahren.

Perfekte Schweißungen beim Verwenden des WIG-Verfahrens.

Perfekte Schweißungen beim Verwenden des WIG-Verfahrens.

Welche Branchen profitieren?

In Gebieten, wie etwa der Halbleiterindustrie, Biochemie, dem Gerätebau, der Lebensmittel und Getränke, pharmazeutischen und chemischen Industrie, Sanitärindustrie sowie Luft- und Raumfahrt können Schmelzschweißungen dünnwandiger Rohre in einem breiten Anwendungsbereich durchgeführt werden. Schmelzschweißungen werden unter Verwendung tragbarer Inverter-Stromquellen in Kombination mit geschlossenen Orbitalschweißköpfen ausgeführt. Die Schweißköpfe mit geschlossener Kammer wie etwa die MW-Reihe von Polysoude sind ausgelegt, die Anforderungen von Hygieneanwendungen zu erfüllen. Im Schweißkopf fließt das Schutzgas direkt zur Schweißzone. Somit sind alle Schweißungen oxidationsfrei und erfüllen die Hygieneanforderungen.

In den meisten Fällen bestehen die Rohre aus austenitischem Edelstahl – aber Nickellegierungen sowie Titan und seine Legierungen können in einem Durchmesserbereich ebenfalls geschweißt werden. Auf den Gebieten der Stromerzeugung (Kraftwerke), der Öl- und Gasindustrie und der chemischen und petrochemischen Industrie werden oft Rohr-Rohr-Schweißanwendungen mit Zugabe von Schweißdraht gefordert, was das WIG-Orbitalschweißen mit dem breiten Bereich an Grundwerkstoffen erfüllen kann.

Offene oder geschlossene Schweißköpfe decken einen breiten Bereich an Durchmessern und Anwendungen ab.

Offene oder geschlossene Schweißköpfe decken einen breiten Bereich an Durchmessern und Anwendungen ab.

Für Hygieneanwendungen sind die geschlossenen Schweißköpfe gut angepasst.

Für Hygieneanwendungen sind die geschlossenen Schweißköpfe gut angepasst.

Dickwandige Rohre, geschweißt mit Engspaltfugenvorbereitung und offenem Fahrwerk-Schweißkopf.

Dickwandige Rohre, geschweißt mit Engspaltfugenvorbereitung und offenem Fahrwerk-Schweißkopf.

Der Benutzer gibt über den Berührungsbildschirm Grundinformationen an und verfügbare Schweißverfahren erscheinen aus der eingebauten Datenbank.

Der Benutzer gibt über den Berührungsbildschirm Grundinformationen an und verfügbare Schweißverfahren erscheinen aus der eingebauten Datenbank.

Hohe Produktivität

Für alle Arten von Industrien, aber hauptsächlich in der chemischen und petrochemischen Industrie und in Kraftwerken, wo Kessel und Wärmetauscher verwendet werden, bietet Polysoude Rohr-Rohrboden-Schweißköpfe an, mit oder ohne Zusatzdraht und einem fortlaufend rotierenden Brenner. Ein hoher Auslastungsgrad wird aufgrund von Wasserkühlung erreicht. Für sehr dickwandige Rohre erreichte Polysoude zusätzlich zum Heißdraht-WIG-Verfahren eine andere Weise, die Produktivität zu erhöhen: durch ein Reduzieren der Schweißfugengestaltung und daher des durch die Schweißung zu füllenden Volumens. Die Verwendung eines offenen Fahrwerk-Schweißkopfes, ausgestattet mit einem Engspaltfugenbrenner, schränkt die Menge des abgelagerten Metalls ein.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land